AGB

 

Rechtlicher Hinweis zu Informationen auf der Webseite von Erlebnisspezialist.de

 

Die auf dieser Internetseite bereitgestellten Informationen stellen Leistungen von mir¬† und meinem Unternehmen da Diese sind keine Aufforderung zum Kauf der Leistungen auf Erlebnisspezialist.de. Auch wenn diese Seite sorgf√§ltig gepr√ľft wurde, kann ich keine Garantie daf√ľr √ľbernehmen, dass die Angaben vollst√§ndig, richtig und in jedem Fall aktuell sind. Jedoch bin ich sehr bem√ľht. Dies gilt auch f√ľr alle Links, auf die diese Webseite direkt oder indirekt verweisen. Erlebnisspezialist.de √ľbernimmt keine Verantwortung f√ľr den Inhalt von fremden Webseiten, die mit solchen Links erreicht werden.

 

Erlebnisspezialist.de beh√§lt sich das Recht vor, √Ąnderungen oder Erg√§nzungen der bereitgestellten Informationen ohne vorherige Ank√ľndigung vorzunehmen. Des Weiteren haftet der Eigent√ľmer der Seite nicht f√ľr direkte oder indirekte Verluste, die durch die Verwendung von Informationen, die auf diesen Internetseiten angef√ľhrt sind, oder sich auf Seiten befinden, die durch Links erreicht werden k√∂nnen, entstehen.

 

 

die allgemeinen Geschäftsbedinungen (AGB) von Erlebnisspezialist.de

 

Lieber Gast, ich freue mich √ľber ihr Vertrauen. Denn Vertrauen ist wichtig, aber ohne Regeln funktioniert es leider nicht, und so gilt die nachfolgende Vereinbarung, in der die beiderseitigen Rechte und Pflichten unter Ber√ľcksichtigung des Reisevertragsgesetzes zusammengefasst sind. Erlebnisspezialist.de wird im folgenden mit ES abgek√ľrzt.

 

Anmeldung

Wegen Buchung und Reservierung von Kursen und Veranstaltungen bitte so fr√ľh wie m√∂glich √ľber meine Internetplattform, per Mail, schriftlich oder telefonisch anmelden. Mit der Anmeldung bis sp√§testens¬†14 Tage vor Beginn des Kurses, der Veranstaltung, bietet der Kunde ES den Reisevertrag verbindlich an. Der Kunde erh√§lt anschlie√üend eine schriftliche Auftragsbest√§tigung.

 

R√ľcktritt und Abbruch des Kurses der Veranstaltung (rechtlich zu verstehen als Reise)

Jede(r) TeilnehmerIn kann jederzeit vor Reisebeginn von der Reise zur√ľcktreten. Ma√ügeblich ist der schriftliche Eingang der R√ľcktrittserkl√§rung. Ihre R√ľcktrittserkl√§rung wird wirksam an dem Tag, an dem diese bei uns schriftlich eingeht. Bei R√ľcktritt kann der Veranstalter anstelle der konkreten Berechnung der R√ľcktrittsentsch√§digung die nachfolgend aufgef√ľhrte prozentuale Entsch√§digung, bezogen auf den Gesamtpreis, in Rechnung stellen: (Tage vor Beginn d. Veranstaltung/ des Kurses)

 

 

 

Mindestteilnehmerzahl und R√ľcktritt durch Erlebnisspezialist

¬†Wird die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, so¬†bin ich¬†berechtigt bei Tagesveranstaltungen bis 3 Tage vor Veranstaltungsbeginn und bei allen anderen Veranstaltungen bis 14 Tage vor Reisebeginn vom Vertrag zur√ľckzutreten. Selbstverst√§ndlich erstatte¬†ich dann die geleisteten Zahlungen in voller H√∂he zur√ľck. W√ľnschen Sie dennoch die Durchf√ľhrung der Reise des Angebotes¬†ohne Einhaltung der Mindestteilnehmerzahl, so erfordert dies ein neues Angebot von¬†ES an Sie. Durch Ihr Einverst√§ndnis kommt ein neuer Vertrag zustande, zu dessen Bedingungen¬†die Verantaltung¬†durchgef√ľhrt wird.

 

Mindestvoraussetzung

Beachten Sie in der jeweiligen Ausschreibung den Absatz ‚ÄěAnforderungen‚Äú. Dieser Absatz ist Bestandteil des Vertrages zwischen Ihnen und ES. Der Leiter ist berechtigt, zu Beginn und noch w√§hrend des Kurses oder der Reise einem(r) TeilnehmerIn, der/die erkennbar diese Voraussetzungen nicht erf√ľllt und dadurch die geplante Durchf√ľhrung des Angebotes¬†gef√§hrdet oder sogar eine Gef√§hrdung der anderen Teilnehmer und des¬†Veranstalters verursacht, ganz oder teilweise vom Veranstaltungsprogramm auszuschlie√üen.

 

 

Mangelhafte Erf√ľllung des Reisevertrages/ Anspruchsvoraussetzungen

Die Anspr√ľche des Teilnehmers bei Mangelhaftigkeit der Reise richten sich nach den Bestimmungen des B√ľrgerlichen Rechts (¬ß6c-f¬†BGB). Das Gleiche gilt f√ľr den Ausschluss unserer Gew√§hrleistung sowie f√ľr die Verj√§hrung von Gew√§hrleistungsanspr√ľchen (¬ß6g¬†BGB). Ein Schadenersatzanspruch des Teilnehmers (¬ß6f¬†BGB) unterliegt jedoch den in unter ‚ÄěHaftungsbeschr√§nkung‚Äú genannten Einschr√§nkungen.

Mitwirkungspflicht

Bei Leistungsstörungen ist der/die TeilnehmerIn verpflichtet, alles Zumutbare zu tun, um zur Behebung der Störung beizutragen und seinen Schaden gering zu halten. Insbesondere muss er seine Beanstandungen dem Leiter mitteilen, damit Abhilfe geschaffen werden kann. Unterlässt es der/die TeilnehmerIn schuldhaft, einen Mangel anzuzeigen, besteht kein Anspruch auf Minderung.

Gutscheine

Meine Gutscheine unterliegen der gesetzlichen Regelung und verfallen in der Regel nach 3 Jahren.

 

Unwirksamkeit

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages zur Folge.

 

 Links:

Das Landgericht Hamburg hat mit Urteil vom 12. Mai 1998 entschieden, dass mit der Einstellung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite u.U. mit zu verantworten sind. Dies kann¬†nur dadurch verhindert werden, indem sich von diesen Inhalten ausdr√ľcklich distanziert wird. Daher gilt auf unserer gesamten Website inkl. aller Unterseiten f√ľr alle angebrachten Links und f√ľr alle Inhalte der Seiten, zu denen Links oder Banner f√ľhren:
Wir haben keinerlei Einfluss auf die Inhalte oder die Gestaltung der gelinkten Seiten, es sind ausschlie√ülich deren Urheber verantwortlich. Ausserdem distanzieren wir uns von Inhalten in Bild, Text oder Ton, die geltenden Gesetzen nicht entsprechen. Folglich √ľbernehmen wir f√ľr deren Inhalte keine Haftung.
Die Aufnahme von Links auf andere URLs ist ein Service f√ľr unsere Website-Besucher und jederzeit widerrufbar. Sie beinhaltet keinen Rechtsanspruch auf Beibehalt.

 

 

 

 

 Veranstalter:

 

Firmenbesitzer:  Martin Becker

Firmenanschrift: Hohensteinstraße 12

                       96117 Memmelsdorf

Telefon:            0151 21 20 1 444

Email:¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots gesch√ľtzt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Branche:            Freizeitagentur  (klingt komisch, aber Erlebnispädagogik ist dem deutschen Staat noch fremd)

 

 

Wertgutscheine werden ausbezahlt abz√ľglich einer Bearbeitungsgeb√ľhr von 50¬†‚ā¨.

 

Zahlungen

Die Zahlung wird f√§llig wie im Einzelfall (siehe Rechnung) vereinbart. Sollte eine Vereinbarung nicht getroffen sein, ist der Betrag sp√§testens 30 Tage vor Beginn ohne weitere Aufforderung einzuzahlen. Bei kurzfristiger Anmeldung muss vor Reiseantritt die Zahlung im B√ľro erfolgen oder ein √úberweisungsbeleg vorliegen.¬†

Umbuchungen

ES¬†kann eine Reise umbuchen, wenn die Bedingungen vor Ort der Ausschreibung nicht gerecht werden. Die Umbuchung kann nur 21 Tage vorher und auf eine gleichwertige Reise erfolgen. W√ľnscht der/die TeilnehmerIn eine Umbuchung, m√ľssen wir eine Bearbeitungsgeb√ľhr von 50¬†‚ā¨ berechnen. Eine Umbuchung durch den Teilnehmer ist generell bis kurz vor Reisebeginn m√∂glich. Die dadurch zus√§tzlich anfallenden Kosten f√ľr¬†ES werden dem Teilnehmer in Rechnung gestellt.

Leistungsänderung

Die Ausschreibungen stellen nur den geplanten Reiseverlauf dar, ohne den genauen Ablauf im Detail zu garantieren.Ich¬†behalte¬†mir vor, aus Gr√ľnden, die¬†ES nicht zu verantworten hat, wie z.B. schlechte Verh√§ltnisse, Lawinengefahr oder mangelnder Kondition der Teilnehmer, das Programm zu √§ndern.

Preisänderungen

Die ausgedruckten Preise entsprechen dem bei Drucklegung bekannten Stand. Preis√§nderungen sind m√∂glich, sofern der Reisetermin mehr als 4 Monate nach Vertragsabschluss (Auftragsbest√§tigung) liegt und noch 3 Wochen vor Reisebeginn verbleiben. Bei einer Preiserh√∂hung um mehr als 5% ist der/die TeilnehmerIn berechtigt, kostenlos vom Vertrag zur√ľckzutreten.

Haftungsbeschränkung

Die vertragliche Haftung¬†von ES¬†f√ľr Sch√§den ist auf den dreifachen Reisepreis beschr√§nkt. Diese Haftungsbeschr√§nkung ist nur f√ľr solche Sch√§den zul√§ssig, die nicht K√∂rpersch√§den sind. Diese Haftungsbeschr√§nkung ist nur dann wirksam, wenn¬†ES den Schaden weder vors√§tzlich noch grob fahrl√§ssig herbeigef√ľhrt hat. Ein Schadenersatzanspruch gegen¬†ES ist insoweit beschr√§nkt oder ausgeschlossen, als aufgrund internationaler √úbereinkommen oder auf solchen beruhenden gesetzlichen Vorschriften, die auf die von einem Leistungstr√§ger zu erbringenden Leistungen anzuwenden sind, ein Anspruch auf Schadenersatz gegen den Leistungstr√§ger nur unter bestimmten Voraussetzungen oder Beschr√§nkungen geltend gemacht werden kann oder unter bestimmten Voraussetzungen ausgeschlossen ist.

 

Versicherung, Haftung

Jedem(r) TeilnehmerIn wird der Abschluss einer Reiser√ľcktritts-, Haftpflicht-, Unfall- so wie Auslandskrankenversicherung dringend empfohlen. ES hat nat√ľrlich eine Firmenhaftpflicht und die Trainer sind ebenfalls versichert.

Bis 30 Tage 50‚ā¨, bis 15 Tage 40%, ab 14 Tage 70%.
Wird der Platz weiterverkauft, f√§llt lediglich eine Bearbeitungsgeb√ľhr von ‚ā¨ 50,- an. Der/die TeilnehmerIn kann sich durch eine(n) Dritte(n) ersetzen lassen, sofern dieser den medizinischen Voraussetzungen gen√ľgt. Der/die TeilnehmerIn und der/die Dritte haften gegen√ľber¬†ES als Gesamtschuldner f√ľr den Reisepreis. Muss der/die TeilnehmerIn die Reise auf Empfehlung¬†von Martin Becker¬†(siehe ‚ÄěMindestvoraussetzungen‚Äú) oder aus eigenen Gr√ľnden abbrechen, wird folgendes berechnet: Das F√ľhrerhonorar in voller H√∂he, Erstattungen nicht beanspruchter Leistungen au√üer Fremdleistungen, die nicht mehr storniert werden k√∂nnen. Falls Sie eine Reise vorzeitig beenden bzw. beenden m√ľssen, gehen die dadurch entstehenden Mehrkosten zu Ihren Lasten. Beachten Sie den Text unter ‚ÄěVersicherung, Haftung‚Äú. Der/die TeilnehmerIn hat keinen Anspruch auf Schadensersatz.